Asiatisch Kochen mit und für den leeren Kopf

Leider bin ich gerade völlig unkreativ und mir wollen nicht so Recht, neue Gerichte einfallen. Ich mag es nicht, wenn ich mich gefühlt nur im Kreis drehe. Kennt ihr das? Da versucht man ein Problem zu lösen und wenn man Gefühlt der Lösung näherkommt, gibt es dazu zwei neue Probleme. Aber alles drehen nützt nichts, irgendwann muss man die Ausfahrt aus dem Kreis nehmen.

So versuchen wir es heute mal mit etwas Asiatischem. Lecker, Leicht, Schnell und am besten mit jeder Menge Ingwer, denn der hellt ja bekanntlich die Stimmung auf.

Glasnudelsalat

ZUTATEN
250 g Glasnudeln
350 g Putenbrust
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Mango
1 Stück Ingwerwurzel (ca. 3cm) (Ich 30cm ^^)
1 Bund Koriander
1 Chilischoten
2 EL Zitronensaft
3 EL Sojasauce
Salz, Zucker
Erdnussöl

ZUBEREITUNG
Die Putenbrust in Würfel oder Streifen schneiden und mit etwas Erdnussöl
in der Pfanne anbraten. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen
und in feine Ringe schneiden, das Mangofleisch würfeln und den Ingwer
reiben. Den Koriander waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und
zusammen mit der entkernten Chilischote fein hacken.
Glasnudeln nach Packungsanweisung kochen. Nun alle Zutaten in eine
Schüssel geben.

Für das Dressing den Zitronensaft mit der Sojasauce verrühren, mit Salz und Zucker
abschmecken und über den Salat geben. Abschließend gut vermengen.

Tipp: Lauwarm serviert, schmeckt dieser Salat am besten.

Kommentar verfassen