Grünkern Katerfrühstück

Wie schon erwähnt, bin ich keine Süße und es darf gerne Morgens deftig sein. Hier gibt es mal ein erstes Rezept aus meinem neuen „Kochbuch“ – Korngesundes Frühstück. Das Grünkern Katerfrühstück hatte es mir ganz besonders angetan 🙂 Sogar mit dem Schuss Rotwein. Durch die restliche Mannschaft ging beim Fotoshooting  ein staunen, Rotwein zum Frühstück???

Ihr sollt den Rotwein ja nicht drinken, aber der Schuss gab dem Essen den besonderen Kick. Das bißchen Säure hat wirklich viel am Geschmack gemacht. Wer darauf verzichten will, kann auch einen Spritzer Zitronensaft oder Essig nehmen.

Zutaten:

Sonnenblumenöl
250 Gramm Grünkern
800 ml Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Paprika
450 gr. Tomaten aus der Dose, in Stücke
2 Stangen Sellerie
100g getrocknete schwarze Bohnen, über Nacht eingeweicht
2 Karotten
etwas Rotwein (muss man nicht, war aber lecker ^^)
1TL gehäuft Zucker
100gr. Tomatenmark
2 EL Paprikapulver süß
Chiliflocken nach belieben
1 TL Kreuzkümmel
Salz und Rauchsalz

Zubereitung:

Grünkern in einem Sieb gut spülen und in einen Topf geben. Die schwarzen Bohnen abschütten und dazu geben. 500 ml Gemüsebrühe dazu gießen, aufkochen und anschließend die Hitze reduzieren. Grünkern mit den Bohnen 30 Minuten bissfest garen. Wenn die Brühe zu stark verdampft, nochmals Gemüsebrühe nachgießen. Ab und zu umrühren. Wenn der Grünkern bissfest gegart ist, vom Herd ziehen.

Zwiebeln und Knoblauch abziehen, in feine Würfel schneiden. Sellerie in feine Scheiben schneiden. Karotten ebenfalls klein schneiden. Paprika gut waschen, Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.

2-3 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauch darin andünsten. Nach weiteren 2 Minuten Tomatenmark und Zucker einrühren und kurz anrösten lassen. Das Ganze mit einem Schuss Rotwein oder etwas Brühe ablöschen und kurz einkochen lassen.
Nun die Karotten- und Selleriewürfel sowie die Paprika- und Tomatenstücke hinzu geben. Alles gut miteinander vermengen. 300 ml Brühe aufgießen und nochmals gut umrühren. Den Grünkern hinzu geben. Chiliflocken nach belieben unterrühren.

Hitze reduzieren, Topfdeckel leicht gekippt auflegen und das Chili 15 Minuten köcheln lassen.  Anschließend das Chili mit 2 EL süßem Paprikapulver, etwas Salz und / oder Rauchsalz, 1 TL Kreuzkümmel abschmecken. Wer es gerne scharf mag, kann auch noch Chili dazu geben.

Nun kann der Tag doch kommen :-))

Warenkunde:

Grünkern nennt man unreif geernteten Dinkel, der geröstet und getrocknet wird. Das gibt ihm nicht nur einen besonders intensiven Geschmack, sondern macht ihn außerdem besonders bekömmlich.

Bereits im Mittelalter lobt die Äbtissin Hildegard von Bingen in ihrer Heilkunde den Dinkel als das beste Getreide – “Kraftvoll und leichter verträglich als alle anderen Körner“.

Kommentar verfassen