Herbstspaziergang und seine Folgen…oder was ist Esskastanien „Schnee“

Am vorletzten Wochenende hatten wir solch ein Traumwetter, zwar kühl aber den herrlichsten Sonnenschein und überall im Wald fanden sich diese Bildmotive. Pilze, zwar nicht essbar aber Pilztraumhaft von der Natur inszeniert um mit der Kamera festgehalten zu werdenHerbstspaziergang.    PilzeMotiv Pilze

Pilzbilderim Wald

Aber nicht nur die Pilz Schönheiten haben wir gefunden, sondern auch die leckeren Esskastanien, die auch Maronen genannt werden. Die sollte man nicht mit Rosskastanien verwechseln, das macht nämlich Aua.

sMaronentDie Beiden lassen sich gut an der Schale unterscheiden. Wie ihr oben auf dem Bild seht, haben Maronen viel mehr Stacheln an der Schale, als herkömmliche Kastanien.

Die Stacheln sind so spitz, dass ihr ohne dicke Handschuhe schlecht Esskastanien sammeln könnt, außer ihr mögt Schmerzen ^^.

Der Geschmack der Esskastanie ist nussig und süßlich, deshalb wird sie gerne als Nachspeise zubereitet. Da ich immer noch keine Süße bin. Gibt es von mir heute ein Rezept in der die Kastanien als Kruste verarbeitet werden. Ich habe die Kruste auf gefüllte Lammlachse gegeben, aber es geht natürlich auch auf Gemüse, Fisch oder anderes Fleisch.

PILZ-ESSKASTANIEN-KRUSTE:
100 g Butter
1 kleine Schalotte
1 Knoblauchzehe
200 g braune Champignons, in kleine Stücke
200 g Pecorino oder Parmesan, gerieben
2 Bund Schnittlauch
100 g Paniermehl
100 g geröstete und gehackte Esskastanien
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG
FÜR DIE PILZ-ESSKASTANIEN Kruste die Hälfte der Butter erhitzen
und die klein gehackte Schalotte und die Knoblauchzehe darin kurz
dünsten. Dann die Hitze erhöhen, die restliche Butter
sowie die klein geschnittenen Champignons hinzufügen
und das Ganze weitere 3 – 4 Minuten braten.

Wenn die Pilze Saft ziehen, diesen vollständig verdampfen
lassen. Die Pilze anschließend salzen, pfeffern
und auskühlen lassen.

DEN PECORINO entrinden und fein reiben. Schnittlauch
waschen, trocken tupfen, in Röllchen schneiden und mit dem
Paniermehl und Käse in eine Schüssel geben.
Die Champignons und Esskastanien dazugeben,
alles gut vermischen und beiseitestellen.

Esskastanien Kruste

DIE KRUSTE auf das Gericht seiner Wahl verteilen und im Backofen bei hoher Hitze, wenn möglich mit Grillfunktion, solange grillen bis sie eine schöne Bräune hat.

Tipp: Zum rösten der Maronen, diese kreuzweise Einschlitzen und im Backofen bei hoher Hitze solange rösten, bis die Schale weit aufplatzt und die Kerne anfangen braun zu werden. Solltet ihr das Einschneiden vergessen, habt ihr schönen Kastanien „schnee“ entweder im Backofen oder in der Küche. Die Kastanien platzen dann nämlich.

Kommentar verfassen