Himbeerkuchen mit Milchschnitten Boden

Backen mit SchokoriegelnFast alle Schokoriegel und Süßigkeiten aus meinem neuen Buch, Backen mit Schokoriegeln, begleiten mich schon mein ganzes Leben. Ich finde es faszinierend, dass es in unserer schnelllebigen Zeit Produkte gibt, die schon seit unserer Kindheit Bestand haben.

Gerade an unsere Lieblingssüßigkeiten erinnern wir uns besonders gern und verbinden damit meist viel Gutes. Einem Ü-Ei kann Zeit nichts anhaben.
Aus Raider wurde zwar Twix, aber ansonsten hat sich daran nichts verändert.

Meine ganz große Liebe gehört der Milchschnitte. Der kleinen Süßen kann ich überhaupt nicht wiederstehen. Wenn die im Kühlschrank liegen gebe ich keine Ruhe bis sie gegessen sind. Sehr zum leidwesen meiner Figur….was für eine Figur??? 😉

Hier ein Rezept mit Milschnitten, schnell, einfach, ein Kuchen / Torte ohne backen und genau das Richtige für den kleinen Hunger zwischen durch, ach nee das war wieder etwas anderes 😛

ZUTATEN
7 Milchschnitten
500 g frische
Himbeeren
250 g Ricotta
250 g Speisequark
Mark von
1 Vanilleschote
3 EL Zucker
4 Blatt Gelatine
Springform, 18 cm
Backpapier

ZUBEREITUNG
Die Springform mit Backpapier auslegen und den Boden mit (teilweise zurechtgeschnittenen)
Milchschnitten bedecken.

Dann darauf die Himbeeren verteilen. Den Ricotta mit dem Speisequark, Vanillemark und Zucker verrühren
und die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen, ausdrücken und erwärmen, bis diese
aufgelöst ist. Die Gelatine mit der Ricottamasse vermengen und über die Himbeeren geben.

Im Kühlschrank mindestens 3 Stunden erkalten lassen.

MilchschnitteWem das nicht genug ist, kann natürlich ganz viele Varitionen daraus machen, andere Früchte, oder die Masse verfeinern mit Amaretto, Likör, Sirup usw. oder wer noch mehr Milchschnitte Geschmack haben möchte, arbeitet noch Füllungen davon in die Ricotta Masse ein.

Natürlich könnt ihr auch eine größere Springform benutzen, dann müßt ihr die Mengen anpassen.

 

Kommentar verfassen