Immer noch Spargel Rezepte, um die Welt kochen Teil 5..

Bevor ich jetzt mit Spargel weiter mache, benötige ich einmal HILFE bzw. mein Parmesankörbchen….
Das Rezept nimmt nämlich an einem Gewinnspiel teil! Wenn ihr es unterstützen möchtet, stimmt dafür ab
auf  http://www.emilia.de/emilia-sucht-das-beste-rezept-im-netz-blogger-gesucht.html

So jetzt aber wieder zu Spargel…

Weisser Spargel (Bleichspargel)
Er behält seine weiße Farbe, weil er – von der Sonne geschützt – in Erdwällen
unter dem Boden wächst. Er wird unter der Erde gestochen, noch bevor er mit
dem Sonnenlicht in Berührung kommt.
Weißer Spargel ist sehr mild im Geschmack. Er muss vor der Zubereitung
komplett geschält werden.

Violetter Spargel
Beim violetten Spargel ist der Spargelkopf rosa bis violett und die Spargelstange
größtenteils weiß gefärbt. Der violette Spargel wird gestochen, wenn der Spargelkopf
die Erdoberfläche schon leicht durchstoßen hat. Er ist also, bevor er geerntet
wird, kurz dem Sonnenlicht ausgesetzt.
Der violette Spargel ist kräftiger im Geschmack als sein weißer Artgenosse,
er muss aber auch genau wie dieser vor der Zubereitung ganz geschält werden.

Grüner Spargel
Grüner Spargel wird ohne Erdwälle angebaut. Er wächst weitgehend über der
Erde unter voller Lichteinwirkung. Durch das Sonnenlicht verfärbt er sich auf seiner
ganzen Länge grün. Er wird folgerichtig über der Erde gestochen.
Grüner Spargel ist zarter als der Weiße oder Violette, schmeckt aber würziger und
intensiver. Grüner Spargel muss generell gar nicht geschält werden – eventuell nur
am unteren Stangenende.

Wildspargel
Der Wildspargel gilt als eine Delikatesse, die Feinschmecker erst in jüngster Zeit
entdeckt haben. Er wächst in der mediterranen Region, z. B. in Istrien. Wildspargel
ist noch würziger im Geschmack als der grüne Spargel. Auch er wird nicht
geschält, sondern vor der Zubereitung nur abgewaschen. Gegebenenfalls müssen die
Enden abgeschnitten werden. Wir bekommen den Spargel von Sandner Früchte.

Thai-Spargel (Mini-Grünspargel)
Das Hauptanbaugebiet liegt in der Region rund um Bangkok, und von dort gelangt er auch in
die Regale der hiesigen Gemüsehändler. Der Thai-Spargel erscheint mit seinen
sehr dünnen Stangen optisch wie eine „schlanke“ Mischung aus Grün- und Wildspargel.
Er schmeckt frisch und zart (kann auch roh verzehrt werden) und wird vor
der Zubereitung nicht geschält. Gerade für Wokgerichte wird sehr gern zu Thai-
Spargel gegriffen.

Heute gibt es….

Spargeltoast mit Bacon

ZUTATEN (für 4 Personen)
8 Stangen weißer Spargel
40 g Butter
2 Ochsenherzen
2 Lauchzwiebeln
8 Scheiben Räucherspeck (Bacon)
8 Eier
4 EL Milch
frisch geriebene Muskatnuss
8 Scheiben Toastbrot
200 g geriebener Bergkäse
1 Kiste Gartenkresse
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG
DEN SPARGEL schälen. Dann der Länge nach hälftig durchschneiden. In wenig Salzwasser
mit der Viertelmenge Butter und einer Prise Zucker ca. zehn Minuten bissfest kochen. Dann
abtropfen lassen.

DIE TOMATEN waschen, halbieren, Kerne und Stielansätze entfernen und das Fruchtfleisch
würfeln. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in kleine Ringe schneiden. Den Speck in einer
Pfanne kross anbraten. Den Backofengrill vorheizen.

DIE EIER verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die restliche Butter in einer
beschichteten Pfanne erhitzen und die Lauchzwiebeln andünsten. Die verquirlten
Eier dazugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze stocken lassen.

DIE BROTSCHEIBEN toasten und auf den Grillrost legen. Das Rührei daraufgeben, mit
Spargel und Tomaten belegen und mit dem Käse bestreuen. Im Backofen überbacken, bis der
Käse schmilzt. Mit Speckscheiben und Kresse garnieren. Auf dem Bild haben wir 2 Potionen
übereinander aufgebaut.

Warenkunde:
Ochenherzen sind eine Art Fleischtomaten, die in Deutschland wenig gehandelt werden. Die vielfach gefaltete unförmige Gestalt, gleicht nicht nur im Aussehen, sondern auch in Volumen und Gewicht tatsächlich dem Herz eines Ochsen. (ital. cuore di bue, frz. cœur de bœuf, eng. oxheart oder bull’s heart) Die Früchte sind groß, unförmig und relativ saftarm, mit mehreren Kammern, die nur wenige Samen enthalten.

1 Gedanke zu „Immer noch Spargel Rezepte, um die Welt kochen Teil 5..

Kommentar verfassen