Irish Stew im Old Storehouse, Temple Bar, Dublin….

Wenn ich etwas aus Irland mitgebracht habe, dann ist es, ich muss ruhiger werden! Ich hätte gerne ein Stück der Gelassenheit der Irländer. Auch die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft hat mir imponiert. Klar gibt es auch dort Ausnahmen, aber wo gibt es diese nicht.

Auch die Unbeschwertheit beim Umgang mit Lebensmittel und Essens hat mir super gefallen.  Nicht Alles und Jedes wird in Frage gestellt. Regionalität ist fast überall oberstes Gebot und die Kneipen Kultur wird dort wirklich noch gelebt.

Ein Essen hat es mir in Irland besonders angetan und das war das Irish Stew. Ein traditionelles Eintopfgericht der irischen Küche. Es besteht hauptsächlich aus Lammfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Petersilie. Oft werden auch Karotten, Pastinaken und verschiedene Gewürze wie Thymian und Basilikum hinzugefügt.

Eine Variante des Irish Stew ist das Dublin Stew, das gleich zubereitet wird, jedoch schärfer gewürzt ist und es gibt noch den Fulde Stew, dabei wird dem Gericht Weißkohl zugegeben.

Das erste Mal bin ich im Old Storehouse in Temple Bar in Dublin in den Genuss gekommen. Im Gegensatz zu den umgebenden Stadtvierteln hat Temple Bar sich seine frühneuzeitlichen Straßenzüge mit vielen engen kopfsteingepflasterten Gassen erhalten. Temple Bar ist Dublins Kulturviertel mit einem munteren Tag- und Nachtleben.

Das Guiness Bier als Bronze
20160515_170514
Irische Künstler
IMG_2559
Temple Bar, Dublin
IMG_2586
Dublins Hinterhöfe
IMG_2598
Die größte Harfe der Welt ^^

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_2531
Dublin
20160517_160002
Tortenträume

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine besonders würzige Note erhält das Irish Stew, wenn man 2/3 des Lammfonds durch ein irisches Guiness Bier ersetzt. Das dunkle Bier, gerne auch die „Muttermilch der Iren“ genannt, gibt dem Gericht eine besonders irische Geschmacksnote.

Jetzt aber das Rezept für den Stew…viel Spaß beim Nachkochen.

ZUTATEN (für 4 Personen)
5 große Zwiebeln
5 mittelgroße Möhren
1000 g Lammschulter
etwas Pflanzenöl
300 g frischer Weißkohl in dünnen Streifen
Salz, Pfeffer
Pfefferkörner (Menge nach Belieben)
1200 ml Lammfond
15 kleine Kartoffeln, festkochend
1 Lorbeerblatt, 4 Zweige Thymian
1 EL Speisestärke (nur wenn man möchte)
2 Knoblauchzehen klein gehackt
1 EL Petersilie
1 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung

ZWIEBELN  ABZIEHEN  und fein hacken. Möhren waschen, schälen und
fein würfeln. Lammfleisch waschen, trocken tupfen, in Stücke portionieren
und in einer großen schweren Pfanne in etwas Pflanzenöl von
allen Seiten mit großer Hitze gut anbraten. Das Fleisch dann in einen
Bratentopf geben, dessen Größe für alle Zutaten ausreicht.

ZWIEBELN, WEISSKOHL  und Möhren in der Pfanne auf kleiner Hitze
unter gelegentlichem Umrühren anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig
geworden sind. Zum Fleisch in den Schmortopf geben, gut vermengen
und mit Salz und einigen ganzen Pfefferkörnern würzen.
Den Rinderfond  und das Bier angießen. Kartoffeln schälen, waschen
und auf dem Fleisch verteilen. Das Lorbeerblatt und gehackten Knoblauch
dazugeben, alles mit den Thymianzweigen abdecken und den
Schmortopf schließen. Auf dem Herd zum Kochen bringen und dann im
vorgeheizten Backofen bei 160 °C Ober/-Unterhitze (140 °C Umluft) etwa
90 min schmoren, bis das Fleisch und die Kartoffeln weich sind.

DIE  SCHMORFLÜSSIGKEIT  durch ein Sieb in einen Topf gießen und zum
Kochen bringen. Die Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und mit
einem Schneebesen in die kochende Flüssigkeit einrühren. Unter ständigem
Rühren mit dem Schneebesen noch einmal aufkochen. Mit Salz
und Pfeffer abschmecken und wieder über das Fleisch und die Kartoffeln
geben. Noch einmal abschmecken, mit fein gehackter Petersilie und den
Schnittlauchröllchen garnieren und sofort servieren.

2 Gedanken zu „Irish Stew im Old Storehouse, Temple Bar, Dublin….

Kommentar verfassen