Matcha Müsli und das Fernseh war zu Besuch ^^

Also die Zeit rennt…ich möchte endlich einen 48 Stunden Tag. Gestern hatten wir den WDR zu Besuch und die haben uns beim Food fotografieren gefilmt :-)) Hier könnt ihr euch den Bericht dazu ansehen 🙂 Ach ja, ich bin die mit dem Doppelkinn und der Mütze ^^. Eileen, die Foodfotografin, war der eigentliche Star und kann auch das bessere Deutsch!!

Die Bilder sind für mein neues Buch, korngesundes Frühstück, eigentlich müßte ich Euch ja nun das Rezept zum Film vorstellen, aber ich habe im vorhergehenden Beitrag schon mit dem Matcha Tee angefangen und deshalb stelle ich heute passend dazu das Matcha Müsli vor. Wer nun keine Lust mehr auf Frühstück hat, dem stelle ein Rezept mit Matcha für eine kleine Vorspeise vor. Das Gericht passt super gut zu einem asiatischen Menü / Abend.

Also hier erst mal das Matcha Müsli.

Zutaten:

Reismilch Kokos
Matcha-Pulver (Grüntee)
Kokosflocken
Haferflocken
Dinkelflocken
Amarant gemahlen
Zimt

Zubereitung:

Reismilch sowie 1-2 TL Matcha-Pulver in eine Müslischale geben. Das Ganze mit einem Kaffeeaufschäumer oder kleinem Schneebesen schaumig verrühren. Wer es ganz standesgemäß machen möchte benutzt einen Chasen, das sind die kleinen Bambusbesen, mit denen traditionell der Matcha aufgeschlagen wird.

Kokosflocken, Haferflocken, Amarant und Dinkelflocken hinzugeben und ca. 15 Minuten einweichen lassen. Anschließend mit etwas Zimt bestreuen.

Das gibt richtig viel Kraft für den Tag. Amaranth bringt eine Fülle an Vital- und Nährstoffen mit sich und ist kein Getreide. Für alle die Glutenfrei leben müssen ein guter Ersatz.

Nach dem Frühstück ist vor dem Mittag- oder Abendessen. Ich liebe das folgende Gericht und es ist in meinen Kochkursen ein gern gesehenes Gericht, weil es so anders ist. Der Geschmack ist auf einige wenige Zutaten reduziert und ich mag diese Einfachheit.

Chazuke mit mariniertem Lachs

Zutaten:

300g Lachsfilet
1Tl Salz, Pfeffer
1EL Reisessig
1EL Wasabi Pulver
4 Frühlingszwiebeln
100g Sushireis
600ml Dashi oder Fischfond
1El Matcha Tee
4 Scheiben Limetten

Zubereitung:

Den Lachs waschen, abtrocknen und mit Salz, Pfeffer und dem Essig einreiben. 1 Stunde marinieren. Mit feuchtem Küchenpapier abreiben und in hauch dünne Streifen schneiden.

Den Wasabi mit ein paar Tropfen Wasser zu einer dicken Paste verrühren und diese zu vier Kugeln formen.

Die Frühlinszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Reis dämpfen und auf vier Schalen verteilen. Den Lachs auf den Reis geben und Jede Schüssel mit einer Kugel Wasabi krönen und die Frühlingszwiebeln darüber streuen.

Die Dashi oder Fischfond erhitzen und den Tee damit zubereiten. 1 Minute ziehen lassen, dann in jede Schale 150 ml Tee gießen. Mit je einer Scheibe Limetten servieren.

Kommentar verfassen