Maultaschen für die Fastenzeit

Die Schwäbische Maultasche oder auch gerne Herrgottsbescheißerle genannt, wurde der Legende zufolge in der Fastenzeit von Mönchen des Klosters Maulbronn erfunden. Sie versteckten das Fleisch vor dem „lieben Gott“ im Teig,  in der Hoffnung es würde so nicht auffallen.

Mir persönlich gefällt der Name Herrgottsbescheißerle viel besser 🙂 und schmecken lecker sind sie natürlich auch. Die Füllung könnt ihr natürlich auch vegetarisch gestalten. Aber dann sind es keine Bescheißerle mehr 😉

Also das mit der Sonne locken, hat mit dem letzten Gericht ja wirklich funktioniert 🙂 Bei uns lacht gerade die Sonne, sooooo schön, endlich.

ZUTATEN (für 4 Personen)
FÜR DEN TEIG:
500 g Mehl
4 Eier
1 Prise Salz
Wasser

FÜR DIE FÜLLUNG:
500 g Hackfleisch
(½ Rind, ½ Schwein)
4 P. Landjäger (à 2)
1 ½ altbackene Brötchen
30 g Lauch
150 g frischer Spinat
30 g Speck
1 Zwiebel
3 Eier
Muskat
Majoran
Salz, Pfeffer

FÜR DIE BRÜHE:
2 l Gemüse- oder Rindfl eischbrühe
2 große Zwiebeln
2 EL Butter

FÜR DIE FERTIGSTELLUNG DER MAULTASCHEN:
1 Eigelb

 

ZUBEREITUNG
TEIG:
70-Schwäbische-Maultaschen02

Mehl, Eier, etwas Wasser und Salz zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Ca. 15 Minuten ruhen lassen. 70-Schwäbische-Maultaschen04

Dann den Teig ca. 3 mm dick ausrollen (geht gut mit einer Nudelmaschine).

 70-Schwäbische-Maultaschen07

Danach entweder Teig Quadrate herausschneiden oder mit einem Glas (großer Durchmesser) die gewünschte Form ausstechen.

 

 

 

 

FÜLLUNG: Das Brötchen in lauwarmem Wasser für wenige Minuten einweichen und
ausdrücken. Lauch in feine Ringe schneiden und in Butter glasieren.
Speck klein würfeln und zu dem Lauch geben und mit andünsten.

Die Landjäger enthäuten und zusammen mit Lauchmischung und Spinat durch den
Fleischwolf drehen. Dann Brötchen, fein gewürfelte Zwiebel, Eier
und Hackfleisch hinzugeben und alles zu einer gleichmäßigen Masse verkneten.
Mit den Gewürzen kräftig abschmecken. (Wer keinen Spinat in  Maultaschen mag,
lässt ihn einfach weg.)

70-Schwäbische-Maultaschen10Für die Maultaschen die Hackfleischfüllung auf eine Teigplatte geben. Das Eigelb mit einem mini Schuss Wasser verkleppern und eine zweite Teigplatte ohne Füllung damit bestreichen. Diese dann auf die Teigplatte mit der Füllung legen.

Nun mit den Zinken einer Gabel die Ränder fest zusammendrücken. 70-Schwäbische-Maultaschen11 70-Schwäbische-Maultaschen13

 

 

 

BRÜHE:
In einem großen Topf die Brühe aufkochen. Dann die Temperatur
etwas reduzieren und die Maultaschen in die Brühe geben. Ca. 15–20 Minuten
ziehen lassen, bei großen Maultaschen etwas länger.

Kurz bevor die Maultaschen gar sind, zwei große Zwiebeln würfeln und in einer Pfanne
bei mittlerer Hitze in Butter langsam goldbraun anrösten. Die Zwiebeln
direkt aus der Pfanne zu den Maultaschen in die Brühe geben. Den Bund
Schnittlauch in Röllchen schneiden und ebenfalls dazugeben.

TIPP: Wenn Maultaschen übrig bleiben: Am nächsten Tag in ca. 1 cm breite Streifen
schneiden und in der Pfanne mit Butter anbraten. Ein aufgeschlagenes Ei darüber geben und mit grünem Salat servieren.

Ich wünsche Euch ein schönes WE.

Kommentar verfassen