Offene Lasagne mit Rosenkohl und Kürbis

Ich liebe Offene Lasagne, die machen auf dem Teller immer so richtig etwas her.  Mit wenig Aufwand gibt es beim servieren immer viel Ahhs und Ohhs.

Das folgende Rezept ist eine Variante von vielen. Man kann fast alle Zutaten lustig munter ersetzten oder austauschen. Ich sage zu Anfang in meinen Kochkursen immer, die Rezepte sind ein grober Anhaltspunkt. Wer keinen Kürbis mag, Möhren, Pastinaken oder Petersilienwuzel gehen natürlich auch. Einfach die Lieblingsgemüse ausprobieren, bis man seine Lieblingsvariante gefunden hat. Das Rezept ist auch super schnell in eine Vegane oder Vegetarisch Variante umgewandelt. Hier muss man dann den Augenmerk besonders auf die Wacholdersauce legen.

ZUTATEN (für 4 Personen)

100 g Rosenkohlblätter
250 g Hokkaidokürbis
1 TL Honig
500 g Rehrückenfilet
Salz, Pfeffer
1 Rosmarinzweig
6 – 7 Wacholderbeeren
1 EL Butterschmalz
50 ml Madeira
200 ml Wildfond
150 ml Sahne
6 Lasagneblätter
50 g Butter (eiskalt und flöckchen)

Zubereitung

ROSENKOHLBLÄTTER in kochendem Salzwasser 1 Minute garen.
Anschließend in kaltem Wasser abschrecken. Den Kürbis schälen und
in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne etwas
Öl erhitzen und die Kürbisscheiben ca. 2 Minuten bei mittlerer Hitze
auf jeder Seite anbraten. Rosenkohlblätter und Honig dazugeben. Das
Ganze mit Salz würzen und zugedeckt warm halten.

DEN BACKOFEN auf 150° Umluft vorheizen. Das Rehrückenfilet waschen
und trocken tupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen und von allen
Seiten mit Rosmarin und den (angedrückten) Wacholderbeeren in
heißem Butterschmalz anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne
nehmen und für 10 Minuten in den Backofen stellen.

FÜR DIE SAUCE den Bratensatz mit Madeira ablöschen. Wildfond und
Sahne dazugießen, und das Ganze um ein Drittel einreduzieren lassen.
Anschließend durch ein feines Sieb in einen kleinen Topf gießen.

DIE LASAGNE BLÄTTER in kochendem Salzwasser bissfest garen,
abgießen und halbieren. Das Rehrückenfilet schräg in Scheiben
schneiden. Auf den Tellern halbierte Lasagneblätter, Kürbis, Rosenkohl
und Filet im Wechsel aufeinanderschichten. Butter in die Wacholdersauce
geben, mit dem Pürierstab schaumig mixen und über die
Lasagne gießen.

Tipp:

Wenn man den Rosenkohl in seine einzelnen Blätter zupft und verarbeitet, verliert er diesen extremen Kohlgeschmack den viele nicht mögen.