Türchen 21 – Glühkirsch-Spekkulatius Creme

Das heutige Türchen wird gesponsort von Motivtortenkunst – Kreativküche und mehr…

Trinkt ihr gerne Glühwein? Liebt ihr Spekkulatius? Und fehlt euch noch ein Dessert für Weihnachten? Dann habe ich heute einen sehr leckeren Menüabschluss für euch. Prinzipiell schmeckt die Creme natürlich auch an anderen Tagen. Meiner Meinung solange es kalt ist.

Inspiriert von „The Taste“ und „Deutschlands bester Hobbybäcker“, dachte ich, ich müsste auch mal wieder etwas selbst kreieren. Mir war klar ich wollte was mit Kirschen machen. Und mit Spekkulatius. Aber wie die Creme machen? Und einfach nur Kirschen war mir zu langweilig. Was also tun? Foodpairing fiel mir wieder ein. Also den Foodpairing Tree für Kirsche rausgesucht. Schokolade. Klar. Aber mit Schokolade wollte ich nichts machen. Zuerst dachte ich an Kräuter wie Thymian. Aber dann fiel mein Blick auf Rotwein und die Gewürze Zimt, Vanille und Ingwer. Warum also nicht in Glühwein ziehen lassen?

Letztlich war die Entscheidung richtig. Schmeckte der Glühwein auch so schon sehr lecker – in Kombination mit der Creme und den Spekkulatius einfach nur ein Traum. Die leicht süßliche Creme mit den würzigen Spekkulatius und den Glühweinkirschen mit der ganz leichten Bitternote. Probiert selbst:

spekkudessert2
sooo lecker

Glühkirsch-Spekkulatius-Creme

Zutaten:
für den Glühwein:

  • 250ml Rotwein (z.: Dornfelder, Spätburgunder oder Pinot Noir)
  • 200ml Traubensaft
  • 1 Zimtstange
  • 5 Kardamom Kapseln
  • 1/2 Löffel Ingwer oder ein Stück frischer Ingwer
  • 1/2 TL Piment
  • 1/2 TL Fenchelsaat
  • 2 Nelken
  • 1 Vanilleschote
  • wer möchte kann noch eine Orange aufschneiden und mit ziehen lassen.
  • 1 Pkg gefrorene Kirschen (die sind noch nicht mit Zuckerwasser vollgesaugt)

Zubereitung:
Gewürze vorher ohne Fett in der Pfanne kurz anrösten. Die feineren Zutaten in einen Teebeutel füllen. Dann kann das zum Schluss besser wieder entfernt werden. Vanilleschote aufschneiden. Mark auskratzen. Mark und Schote benutzen. Alles zusammen mit den Kirschen in einen Topf geben und leicht erwärmen. Der Sud darf nicht kochen. Herd ausschalten und über Nacht ziehen lassen. Gewürze entfernen.

Zutaten:
für die Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 150g Quark (ich hatte Skyr, er eignet sich total gut dafür)
  • 1 1/2 EL Zucker, gestrichen
  • 2 EL 43er Likör (alternativ geht auch Apfelsaft)
  • 50 ml Milch zum cremig rühren.

außerdem:

  • 1 EL Speisestärke
  • 150g Gewürz-Spekkulatius
  • 2-3 EL Zucker

Zubereitung:
Die Kirschen absieben. (Sud auffangen) 200ml Sud erhitzen. 2 EL von dem restlichen Sud mit der Speisestärke anrühren. Sobald der Sud anfängt zu kochen, Speisestärke unterrühren und sofort von der Herdplatte ziehen. Kirschen dazu geben, unterrühren und abkühlen lassen.

Mascarpone mit Skyr, 43er, Zucker und Milch verrühren, bis die Masse cremig ist. Nicht zuviel rühren sonst gerinnt der Frischkäse.

Spekkulatius in einem Beutel mit einem Nudelholz zerdrücken. Zucker in einer Pfanne oder einem Kupfertopf bei mittlerer Hitze schmelzen, dann einen Teil der Spekkulatius einrühren. (Ich hatte eine handvoll) Auf ein Backpapier streichen und erkalten lassen.

Kirschen in die Gläser schichten, bis auf vier zum Verzieren. Die zweite Schicht bilden die Spekkulatiusbrösel, dann folgt die Creme. Das Spekkulatiuskaramel in Stücke brechen und als Topping in die Creme stecken. Mit Kirsche dekorieren.

Kommentar verfassen