Türchen 22 – Jetzt wird’s wild

Zwei Vorspeisen hatten wir. Zwei Desserts auch. Ein Hauptgericht bin ich euch noch schuldig. Wir hatten ein Schwein. Wie wäre es denn mit etwas wildem, wie z.B: Kaninchen?

Und beim Thema Foodpairing fällt mir da wieder Schokolade ein. Sehr lecker sind zu Wildfleisch auch immer Preiselbeeren. Zum Kaninchen passen Semmelknödel.

 

Wildkaninchen unter einer Schokoladenkruste mit glacierten Möhren 

Zutaten:
für das Kaninchen:

  • 4 Kaninchenfilets
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige frischer Rosmarin
  • Olivenöl
  • 2 Scheiben Toast
  • 50 g Herrenschokolade
  • 25 g Butter
  • 25 g Pinienkerne
  • 1 Tl eingelegter, grüner Pfeffer
  • 2 zweige frischer Rosmarin
  • 2 El Balsamico

Für die Möhren:

  • 200g Möhren
  • 30g Butter
  • 20 g Zucker
  • etwas Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 20 g Butter

Zubereitung:
Die Filets mit Rosmarin und Knoblauch von allen Seiten scharf anbraten. Anschließen auf einem Brett oder Teller, abgedeckt 5 – 10 Minuten ruhen lassen.

Toast, Schokolade und Pinienkerne mit dem Mixstab schroten. Die Masse auf den Filets verteilen und im vorgeheiztem Bachofen bei 185 Grad, 10 Minuten gratinieren.

Möhren schaben oder schälen und in Scheiben schneiden.

In einem Topf Butter erhitzen und den Zucker darin unter ständigem rühren karamellisieren. Möhren dazugeben, im Karamell schwenken und etwas Wasser angießen. Bei geschlossenem Deckel langsam garziehen lassen (ca 5 Minuten).

Nun die Möhren vom Herd nehemen, die restliche Butter dazu geben und einmal dürchrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Grünen Pfeffer, Rosmarin und Essig in der Pfanne der Kaninchefilets 5 Minuten köcheln lassen und als Soßenspiegel unter den Filets anrichten. Das ganze mit den Möhren umlegen.

Semmelknödel

Zutaten:

  • 2-3 altbackene Brötchen
  • Ca. 1/8 Liter Milch
  • 2 mittelgrosse Eier
  • Frische Petersilie
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • Butter

Zubereitung:
Zunächst schneiden wir die Brötchen vom Vortag in kleine Würfel. Dann geben wir die 2 mittelgroßen ganzen Eier dazu.

Jetzt die Milch in einen Topf geben und einen gestrichenen Teelöffel Salz dazu geben. Dann bringen wir die Milch zum kochen und geben diese noch sehr heiß direkt über die Knödelbrotmasse.

Während die Milch zum kochen gebracht wird, schneiden wir die Petersilie klein. Nun vermischen wir alles miteinander.

Das ganze decken wir jetzt mit einem feuchten Küchentuch ab und lassen das ganze für eine halbe Stunde ruhen, damit das Knödelbrot die Milch langsam aufsaugen kann und sich so zu einem Teig verbindet.

Nach 20 Minuten bringen wir einen Topf mit Wasser und 1TL Salz zum kochen. Dieser Topf sollte groß genug sein. Jetzt formen wir die Knödel. Dazu benetzen wir die Hände mit kaltem Wasser, dann lassen sich die Knödel leicht formen. Nach jedem geformten Knödel erneut die Hände mit Wasser benetzen. Die fertig geformten Knödel geben wir dann in das kochende Salzwasser.

Nachdem wir die Knödel in das kochende Salzwasser gegeben haben, schalten wir sofort zurück so dass das Wasser nur noch leicht dahin köchelt bis gar nicht mehr.

Die Knödel lassen wir dann für ca 20 – 25 Minuten ziehen. Danach die Knödel aus dem Wasser heben, in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Butter anbraten.

Kommentar verfassen