Türchen dreizehn – Cordon Bleu mit Pfiff

Ein alltägliches Rezept, etwas das öfter auf den Tisch kommt, kann mit ein paar Zusatzkomponenten ganz leicht aufgepeppt werden. In diesem Fall kommt der Pfiff durch die Auswahl des Käses und der Panade. Dazu gab es eine kleine mediterrane Polentalasagne.

Ich will heute auch gar nicht so viel mehr dazu sagen. Probiert die Leckerei einfach mal am heimischen Herd aus. Und wenn ihr Lust auf neue Variationen von Gerichten, nette Leute und lustige Abende habt, kommt doch mal zu einem unserer Kochkurse. Ich würde mich freuen, euch kennen zu lernen.

Cordon Bleu

Zutaten:

  • 4 Schmetterlingsschnitzel vom Lummer (alternativ geht auch aus dem Schinken)
  • 100g roher Schinken (ich hatte Schwarzwälder)
  • 120g würziger Käse z.B.: Comté (oder Bergkäse)
  • Salz, Pfeffer
  • ca. 4 EL Mehl
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1 Ei
  • ca. 3 EL Semmelbrösel
  • Paprikapulver
  • Petersilie
  • 6-8 El Butterschmalz

Zubereitung:

Fleisch aufklappen salzen und pfeffern. Je 1 Scheibe Schinken auf 1 Schnitzel legen, evtl. überstehenden Rand abschneiden. Comté in Streifen schneiden und auf den Schinken legen. Schnitzel zusammenklappen, fest andrücken und rundherum vorsichtig salzen und pfeffern.

3 tiefe Teller bereit stellen. Auf den ersten Mehl geben. 1 Ei in einem zweiten Teller verquirlen. Ggf. mit ein bisschen Wasser verdünnen. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, grob hacken. Petersilie fein hacken. Semmelbrösel auf einen Teller geben. Mit Kürbiskernen und Petersilie mischen. Mit Paprika und ein bisschen Pfeffer würzen. Bitte kein Salz mehr verwenden, da wir den würzigen Käse und Schinken haben.

Schnitzel erst im Mehl, dann in der Eiermischung und zum Schluss in den Bröseln wenden. Brösel gut andrücken.

Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Schnitzel darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 5 Min. braten.

1 Gedanke zu „Türchen dreizehn – Cordon Bleu mit Pfiff

Kommentar verfassen