Vorweihnachtszeit in Münster

Die letzten vier Tage bin ich leider nicht zum Schreiben gekommen, weil wir gerade eine Weihnachtsfeier nach der Anderen haben. Aber am Samstag hatte ich ein kleines Zeitfenster und habe mich mit meinem Männe in die Massen gestürzt. Eigentlich müssen wir Münsteraner das ja nicht machen, aber es hat schon Flair, all den Trubel mitzuerleben. Ich liebe die Vorweihnachtszeit, auch wenn es ab und an hektisch wird.

Heute gibt es kleines Potpourri von allem, ein Rezept, ein außergewöhnlicher Kohl, Adventskranz, Weihnachtsmarkt und Schöne Dinge. Zum Glück gibt es google, ich hätte jetzt Potpurry geschrieben *u*. Ich und Rechtschreibung, zwei Welten prallen aufeinander :-)

Als erstes möchte ich Euch von dem Kohl erzählen den ich zufällig im Großmarkt ergattert habe, weil ein anderer Kunde, der den Kohl eigentlich bestellt hatte, nicht mitgenommen hat, weil er zu teuer war *_*

Cima di Rapa

 

Der Kohl heißt Cima di Rapa oder Stängelkohl. Also ich bevorzuge Cima di Rapa, weil wie hört sich denn bitteschön Stängelkohl  an. Italienisch ist einfach eine herrliche Sprache :-)

Stängelkohl stammt wie die Speiserübe vom Wild-Rübsen ab. Beide Formen wurden in der Gegend von Apulien und Kampanien viel angebaut und haben sich von dort aus verbreitet. Er gilt in Italien, Portugal und Galicien als typisches Wintergemüse. Es ist eine Mischung aus Stielmus und Brokkoli. Das könnt ihr auch auf dem Bild sehen, das Brokkoliröschen versteckt sich unten zwischen dem Stängel. Der Geschmack war ein echtes Erlebnis. Sehr nussig, etwas scharf und auch eine Portion Kohl.

Nachdem ich mir mal angeschaut habe, was die Italiener mit dem Kohl zubereiten, habe ich mich für große Ravioli entschieden. Das Rezept ist vegetarisch.

Ravioli ripieni di Cima di Rapa Pesto

Für den Teig :
300 g Mehl
3 Eier (große) wir hatten kleine und mussten 4 nehmen

Für die Füllung:
400 g Cima di rappa bereits gereinigt
50-70 g geriebener Parmesan
3 oder 4 EL Kapern
1 große oder 2 kleine Peperoni
1 Knoblauchzehe
Olivenöl extra vergine
Salz

Für die Sauce :
Butter
Schwarzkümmel

Eier und Mehl kneten bis eine glatter und seidiger Teig entsteht.
Der Teig muss, in Folie eingepackt, mindestens eine halbe Stunde ruhen.

Cima di rappa waschen und die Blätter sowie die Röschen klein schneiden. Wir haben die Stängel nicht verarbeitet. Dann in Salzwasser blanchieren.

In der Zwischenzeit in eine große Pfanne 6 Esslöffel Olivenöl, geriebenen Knoblauch und die Kapern dazu geben. Nach 5 Minuten den abgetropften Kohl in das Öl geben. Die Chili ganz klein schneiden und dazu geben.
Das Gemüse in den Mixer geben und zu einer Paste pürieren. Wieder zurück in die Pfanne geben und solange rührend köcheln, bis die Masse getrocknet ist.
Geben Sie alles auf einen Teller und abkühlen lassen, dann den geriebenen Parmesan unterheben.

Den Teig mit einem Nudelholz sehr dünn (Sie müssen durch en Teig die Holzmaserung sehen) ausrollen. Nur mit Cima di rappa füllen. Salzwasser aufstellen und die Ravioli in Salzwasser 3 Minuten blanchieren.

Mit aromatisierter Schwarzkümmel Butter servieren.

k-20141122_203625 k-20141122_203649 k-20141122_203734 k-20141122_213827

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Zeit werden in unserer Keramikwerkstatt in der Jüdefelderstraße auch ganz viele Weihnachtsgeschenke gemalt und davon möchte ich Euch auch ein paar fertige Stücke von unseren Kunden zeigen. Ich bin immer völlig fasziniert welch tolle Ideen dabei umgesetzt werden.

Kaffeekanne Müslischüssel Schale handbemaltPersönliche KaffeetasseMüslischüssel für MännerDuftlampeGroßer KaffeepottMuffin Keksdose

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt laufen wir von unserem Laden schon mit Glühweinduft in der Nase los über die Weihnachtsmärkte von Münster. Ich habe auch ein paar sehr schöne Stände mit Weihnachtsgeschenkideen entdeckt. Hier noch ein paar Bilder vom Kermaikladen mit Weihnachtlicher Stimmung. k-20141129_194505 k-20141129_194515

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von der Jüdefelderstraße sind wir in 5 Minuten auf dem Weihnachtsmarkt an der Überwasserkirche. Klar es gibt viel Essen und Trinken aber ich habe auch eine Weihnachtshütte mit diesem Werkzeug gefunden.

k-20141129_160410

 

Ich mußte erst einmal 1 Minuten alles auf mich wirken lassen bis ich bemerkte, dass es sich um Schokolade handelt. Wirklich toll gemacht und wenn man ein ausgefallenes Geschenk oder Mitbringsel sucht, ist z.B.: der Fotoapparat aus Schokolade doch genau das Richtige.

Werkzeug aus Schokolade

Amboss aus Schokolade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sieht der Weihnachtsmarkt aus bevor man sich in das Getümmel stürzt 🙂

k-20141129_193204 k-20141129_193352 k-20141129_193418

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nächsten Tage geht es weiter mit dem Rundgang über die Weihnachtsmärkt von Münster.

Euch allen eine schöne Woche.

Kommentar verfassen