Was macht der Grünkohl in Hollywood?

In Hollywood und New York ist Grünkohl der letzte Schrei. Es vergeht kaum eine Woche, ohne dass die New York Times ihre Leserschaft mit Kale (Grünkohl) Rezepten versorgt.  Im Netz gibt es längst eine „kale community“. Das „New York Magazin“ nannte Grünkohl gar den „Superhelden“ unter den Gemüsen. Kein Szene-Restaurant in Manhattan ohne Grünkohl als Salat in feine Streifen geschnitten, serviert mit Zitrone, Serrano-Schinken und Minze, oder garniert mit Pecorino-Käse und Zitronen-Dressing.

Und es ist eine amerekanische Jean d’Arc namens Kristen Beddard die versucht den Kreuzblütler in Frankreich Salonfähig zu machen. Denn die Franzosen können sich noch nicht einmal auf einen Namen für Grünkohl einigen geschweige denn, dass er bei Ihnen auf dem Tisch landet. Seit Asterix und Obelix wissen wir ja, die Gallier mögen halt lieber Wildschwein 😉

Grünkohl-Graupen-Salat
mit gebratenem Zander

ZUTATEN
Für den Grünkohl-Graupen-Salat:
600 g frischer Grünkohl (gezupft)
Butter, 4 Schalotte
300 g Perlgraupen
600 ml Geflügelfond
50 g durchwachsener Bauchspeck
½ TL Salz, Muskat
½ TL Zucker
100 g bunter Pfeffer aus der Mühle
geriebene Zitronenschale
halbgetrocknete Tomaten

Für den Zander:
700 g Zanderfilets mit Haut
1 unbehandelte Limette
gesalzene Butter
Meersalz

ZUBEREITUNG
DEN GRÜNKOHL waschen und in kochendem Salzwasser blanchieren. Heraus heben und mit kaltem Wasser abspülen und auf einem trockenen Tuch abtropfen lassen.

BUTTER in einem Topf zerlassen und die Hälfte der gewürfelte Schalotte darin anschwitzen. Die gewaschenen Perlgraupen hinzufügen und kurz mit anschwitzen. Mit Geflügelfond auffüllen und mit Muskat würzen. Anschließend 20 Minuten unter stetigem Rühren bissfest garen, dann mit Salz abschmecken.

DEN BAUCHSPECK in kleine Würfel schneiden und in einem Topf auslassen. Die restlichen gewürfelte Schalotte darin anschwitzen, den Grünkohl hinzufügen und mit Zitronenschale, Salz, Muskat, Zucker und buntem Pfeffer würzen. Alles gut durchschwenken und die Graupen mit dem Grünkohl mischen.

DIE ZANDERFILETS entgräten, waschen, trocken tupfen und in Portionsstücke schneiden. Die Haut mit einem scharfen Messer einritzen. Anschließend die Filets auf den Innenseiten mit etwas Limettensaft beträufeln. Butter in der Pfanne erhitzen und den Zander mit der Hautseite in die Pfanne geben. Die Filets beim braten immer wieder mit der heißen Butter übergießen, bis der gewünschte Garpunkt erreicht ist. Mit Meersalz bestreuen und auf dem Grünkohl-Graupen-Salat anrichten, die Tomaten daneben anrichten.